VORSICHT! Die versteckten Fallen in Mietverträgen


In den meisten deutschen Städten purzeln die Mietpreise - jetzt versuchen viele Vermieter, über versteckte Fallen im Mietvertrag auf ihre Kosten zu kommen.

- “Bei Auszug renoviert eine Malerfirma, die der Vermieter bestimmt.” Gefahr: Es könnte die teuerste sein.

- “Instandhaltungsarbeiten werden bis zum Betrag von 150 Mark vom Mieter getragen.” Gefahr: Der Betrag wird pro Monat zu Grunde gelegt, macht pro Jahr 1800 Mark. Am besten: Darauf bestehen, dass der Vermieter die Kosten übernimmt.

- “Die Miete wird im Lastschriftverfahren eingezogen.” Gefahr: Schnelle Mietkürzung wegen Mängeln kaum möglich. Besser: Dauerauftrag einrichten, er kann jederzeit gekündigt werden. Dem Vermieter muß allerdings eine Frist zur Beseitigung von Mängeln eingeräumt werden.

- “Der Mieter erhält Schlüssel für Haustür, Wohnungstür, Briefkasten etc.” Gefahr: Der Mieter bekommt jeweils nur einen Schlüssel, muß zusätzliche auf eigene Kosten nachmachen lassen. Bei Schließanlagen ist das teuer und kann Wochen dauern.

- Vorsicht auch bei pauschalen Nebenkostenvorauszahlungen. Oft werden sie im Vertrag absichtlich zu niedrig angesetzt. Bei der Jahresabrechnung kommt dann die dicke Nachzahlung.”

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

(C) Copyright 2017  ADMG Ltd.  All Rights Reserved.